Freitag, 11. August 2017

Voller Vorfreude

In Berlin herrscht Ferienstimmung. Die Sommerferien sind gerade voll in Gange. Die zweite Hälfte dieser schönen freien Zeit beginnt gerade für die Kids der großen Stadt.

Und doch wirft meine kleine Große in diesem Sommer bereits einen Blick voraus. Bei allem schönen Faulsein freut sie sich schon auf die neue Schule… sehr aufregend.

Natürlich wird dafür auch diverse Equipment benötigt. Schließlich kann man in der Oberschule ja nicht mit Grundschul-Ausrüstung auftauchen 😊

So dauert die Suche nach DER richtigen Federmappe schon eine ganze Weile an. Cool muss sie sein und für alles einen festen Platz bieten.
Und obwohl es gefühlt sooo viele Federmappen auf dem Markt gibt, findet sich doch keine, die alle Wünsche meiner Neu-Oberschülerin vereint. Wo soll denn das Geodreieck unterkommen?

Da half dann nur eins: selbst Hand anlegen.

Und so dürfen Geodreieck und Zirkel nun in ein ganz eigenes Heim einziehen.



Entworfen habe ich das Mäppchen selbstverständlich genau nach den Vorgaben der Besitzerin: fester Platz für Geodreieck, Zirkel und Zirkelminen und das alles in der aktuellen Lieblingsfarbe weinrot.


Der Verschluss stand für sie auch felsenfest: Ein Lederband zum Drumschlingen.

Zum Glück beherrbergte mein Vorrat noch ein genau passendes Stück Filz in Wunschfarbe.

Dieses bekam genau vermessene Gummiband-Plätze und Seitenlaschen, damit sich nichts selbstständig macht.



Als Verschlussband darf hier ein schmaler Gürtel ran.

Zur besseren Stabilität (das ist die dünnere Wollfilz-Version von Aladina) bildet der doppelte Außenboden noch eine zusätzliche Einstecktasche für Notizbuch, Zettel oder anderes. Ein Schelm, wer da an Spickzettel denkt 😊



Jetzt bin ich gespannt, wie es sich in der Praxis bewährt. Ist es stabil genug? Oder muss ich da noch einmal mit der festeren Filz-Version ran?

Wir werden sehen – aber erst im September.

Bis dahin hat das Mäppchen noch Zeit für einen Ausflug zur Mäppchen-Sammlung im August bei Greenfietsen, zu Taschen und Täschchen und natürlich zum Freutag.

Viele liebe Grüße
maika(efer)

Mittwoch, 9. August 2017

Gut gerüstet


Wer zur Schule geht, braucht jede Menge Ausrüstung: Stifte und Knete, Kleber und Schere usw.

Auf den Schulstart-Listen steht auch immer ein Malkittel. Weil ich aber diese abwaschbaren Plastikteile, die es zu kaufen gibt, so furchtbar finde (die sind doch immer überall zu klein, oder!?), kam bei mir mal wieder ein Hemd aus Herrn maikaefers Schrank zum Einsatz.



Natürlich soll das Kind nicht darin versinken (auf dem Foto trägt ihn die viel größere Cousine). Die Hände braucht sie ja zum Malen. Also wurden die Ärmel deutlich gekürzt und neu gesäumt und in der Länge ein paar Zentimeter gekappt. Schon ist der Malkittel eigentlich fertig.

Viel schöner wird er aber mit ein paar fröhlichen Plott-Details.


Die Pinsel stecken schon und Verwechselung ist auch ausgeschlossen. Auf der Malpalette sind die Lieblingsfarben quasi schon bereit.



Und was malen Mädchen in der 1. Klasse am liebsten? Richtig! Mädchen mit Blumen.



So durfte Mimi mit ihrer Gießkanne hier auch noch einmal zum Einsatz kommen. Schaut mal, sie hat fast das gleiche Kleid an wie die Maus zur Einschulung.



Mimi kennt Ihr ja schon von den Sommerkleidern in blau. Auf ganz zart hellblau macht sie sich aber auch gut, oder!? Da leuchten die Plottfolien gleich nochmal ganz anders.

Ein großer Plottspaß und hoffentlich ein ebenso großen Malvergnügen.

Mimi wässert ihre Blümchen gleich noch bei kiddikram und made4girls und ich drücke uns die Daumen, dass auch in den Gärten mal wieder Blumen gießen notwendig wird, weil es endlich mal nicht regnet.

Toi, toi, toi…

Viele liebe Grüße
maika(efer)

Dienstag, 8. August 2017

Endlich Schulkind

Nun ist es endlich soweit, meine kleine Nichte darf auch ganz groß sein und die Schulbank drücken.

Ach, was waren das glänzende Kinderaugen, als sie stolz mit der großen Schultüte in die Klasse stiefelte am Samstag.
  




Passend zu Ranzen und Tüte bekam sie natürlich auch ein lila Outfit ganz nach Wunsch.

Hier kam – wie schon beim Probekleid im Frühling – wieder „kleine Ballerina“ von AnniNanni zum Einsatz. Und natürlich durfte auch das Einhorn nicht fehlen.



Das behörnte Tierchen ist das gleiche Plottmotiv wie auf der Schultüte und stammt aus der Feder von Katharina aka wildfang.

So kann es die kleine Erstklässlerin auch an anderen warmen Schultagen an den großen Starttag erinnern.

Denn das ist mir beim Einschulungskleid immer wichtig. Es darf gern ein bisschen festlich und besonders sein. Vor allem aber soll es dem Kind gefallen. Es soll sich wohl darin fühlen und es am liebsten immer wieder tragen wollen und können.

Ihr seht, Spaß hat sie darin.


Und während die Maus ihren ersten Schulstunden lauscht, hüpft das Einhornkleid noch zu HOT und den Dienstagsdingen sowie zu kiddikram und made4girls.


Vielleicht entdecke ich da ja noch mehr Einschulungskleider und Schultüten. Da waren so viele schöne Stoff-Tüten zu sehen am Wochenende. Das scheint sich wirklich durchgesetzt zu haben. Oder!?

Viele liebe Grüße
maika(efer)

Freitag, 4. August 2017

Die Gewinnerin ist...

Heute zeigt das Kalenderblatt wieder eine 4.
Und damit ist es Zeit für unseren Gewinner in der Material-Revue.




Bevor wir diesen aber verkünden, möchten wir uns einmal mehr bedanken.
Ach ist das toll, Eure schönen Werke wieder zu bewundern. Wie vielfältig doch Webware ist, oder!? Da sind gleich wieder einige Ideen auf unsere to-sew-Liste gehüpft.

Danke für Eure Treue. Danke, dass Ihr wieder dabei seid!

Die Linkparty ist wie immer noch bis zum 10. August geöffnet. Hüpft also gern noch rein.

Und dann sehen wir uns am 1. September wieder zur großen Kork-Bühne.



Unsere Gewinnerin muss sich über das Material dafür keine Gedanken mehr machen. Sie bekommt dieses Korkschätzchen zugesandt.





Und unsere Gewinnerin ist diesmal: Sandra aka Eule im Schlafanzug.
Herzlichen Glückwunsch, liebeSandra.
Wir wünschen Dir viel Freude damit und sind schon sehr gespannt auf dein Kork-Werk.

Habt einen schönen August - vielleicht sogar mit Urlaub!? Da entstehen bestimmt einige Kork-Ideen, oder ;-)

Viele liebe Grüße
Janet und Maika



Wir tauschen was... tauschen macht so viel Spaß

Ja! Susanne aka Frau nahtlust und ich haben natürlich auch im Juli getauscht.
Diesmal stand ein Schnittmuster auf unserem Plan, das ihr bestimmt alle schon ganz oft gesehen und vielleicht sogar ausprobiert habt. Die Geobag von pattydoo.

Habt Ihr noch nicht probiert? Solltet Ihr! Denn das ist wirklich toll. Ein tolles Täschchen mit dem gewissen Etwas und diesem herrlichen Moment, in dem mir klar wird, wie sich das zusammensetzt. Sowas liebe ich.

So hatte ich also eine große Freude beim Nähen für Susanne.
Entstanden ist die kleine Version in Sandoptik mit Punkten, deren Farbton innen wiederkehrt.






Auch ich hatte mir die kleine Version gewünscht. Und so griff Susanne in meine Lieblingsfarbpallette und zauberte für mich dieses wunderschöne Exemplar.




Es hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Noch bevor ich das hübsche Innenleben angeschaut hatte.



Ach, so ist tauschen besonders schön: wenn das Nähen Spaß macht und das Ergebnis gefällt.

Im August geht es natürlich tauschend weiter. Mal sehen, ob unser Fazit dann genauso uneingeschränkt positiv ist.

Ich bepacke jetzt mal meine süße Geobag mit ein paar wichtigen Kleinigkeit für die Handtasche und husche dann rüber zum Freutag.

Schönes Wochenende!

Viele liebe Grüße
maika(efer)

Donnerstag, 3. August 2017

Wir vier machen blau

Schon als Kristina (LunaJu) vor einigen Wochen zum Nähen rund ums Thema Freundschaft aufgerufen hatte, geisterte bei uns eine Idee herum. Kleider für die "dicksten Freundinnen" überhaupt, wünschte sich meine kleine Große.

Gemeint hatte sie damit sich selbst und die beiden süßen Mäuse von lieben Freunden.

Gewünscht ist gewünscht - wenn auch etwas verspätet umgesetzt.

Nach dem Schnittmuster "kleine Ballerina" von AnniNanni und vom selben Stoffballen (nein, ich habe leider noch immer keinen ganzen Ballen in meinen Stoffschrank einziehen lassen... irgendwann aber... :-) ) entstanden daher Kleider für meine kleine Große und ihre allerliebste zweijährige Freundin.

Die noch kleinere Maus mit ihren 5 Monaten Lebenserfahrung darf es sich noch in Schnabelinas Bodykleidchen gemütlich machen.







Bei den süßen kleinen Mäusen darf es natürlich noch etwas bunter zugehen. Also bekamen sie Besuch von Mimi und ihren durstigen Blumen, die es bei Frau Fadenschein jetzt auch als Plottvorlage gibt.




Ach, in sowas kann ich mich ja vertiefen. Da macht mir die noch so kleine Fummelei (das Motiv ist in meiner Umsetzung nur 11 bzw 7,5 cm groß) mit den winzigen Punkten auf dem Mimi-Kleidchen riesigen Spaß.



Wollt Ihr auch? Dann schaut doch mal bei Frau Fadenschein ins Shöppchen. Da sind auch noch Mimis Freunde zu finden. Ach, die kommen mir sicher auch demnächst mal Unters Messer und Bügeleisen :-)

Lieben Dank ans Frau Fadenschein-Team, dass ich wieder proben durfte!

Für die Große kommen Blumenmädchen nicht mehr in Frage. Da soll es gern sehr klassisch und schlicht, Sein. Das kann die "kleine Ballerina" ja aber auch.




Damit nun aber die Große nicht allein ganz in blau dasteht, habe ich kurzerhand auch für mich zu blauem Jersey gegriffen und mir das gleiche Kleid (natürlich nach dem Schnittmuster Ballerina für Große) genäht.
 

Witzig so ein Partnerlook, auch wenn ich verspreche, das nicht zu übertreiben. Manch eine Teenie-Mode sollte ich wohl für mich auslassen.




Schaut mal, wie wenige Zentimeter meine kleine Große da inzwischen von meiner Körpergröße trennen. Unglaublich.... war sie nicht eben erst so noch so klein wie die süßen Freundinnen????





Noch ein Wort zum Schnittmuster Ballerina. In beiden Versionen war das Nähen super easy zu bewältigen. Überhaupt keine Stolpersteine. Lediglich die Länge der Oberteile habe ich für meine Tochter und mich etwas verlängert, um eine schmalere Optik hinzukriegen. Gerade für Mädchen (fast jeden Alters) ist das inzwischen ein absolutes Basicteil bei mir. So easy und so herrlich wandelbar.
Es sind bereits weitere entstanden. Aber dazu erzähle ich ein andernmal mehr.

Heute tanzen diese so schön schwingenden Kleider noch zu kiddikram und made4girls und meins zu RUMS.

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag mit Sommerkleid-Wetter

Viele liebe Grüße
maika(efer)

Dieser Post enthält natürlich Werbung für Mimi und ihre Blümchen von Frau Fadenschein. Das e-book wurde mir zum Zwecke des Probeplottens kostenfrei zur Verfügung gestellt. Meine Begeisterung für das süße Design und die tolle Datei wären aber auch ohne dieses Zur-Verfügung-stellen nicht kleiner. Vielen lieben Dank für Euer Vertrauen, liebe Ute und liebe Claudia!

Mittwoch, 2. August 2017

Wo eine Tüte ist...

... sind ein paar weitere nicht weit.

Natürlich bleibt die gestern gezeigte Schultüte für meine Nichte nicht die einzige Zuckertüte am kommenden Wochenende.

Der große Bruder rechnet selbstverständlich auch mit einer kleineren Version. Das kennt er nicht anderes. War bei ihm damals schließlich auch so.

Und woran hat der inzwischen Drittklässler gerade eine große Freude? Klar, Starwars.


Ebenfalls damals hatte ich schon erzählt, dass es in unserer Familie üblich ist, dass jeder Gast eine kleine Zuckertüte mitbringt. So kommt dann eine recht ansehnliche Schar zusammen und das frische Schulkind kann sich gleich im Zählen üben :-)

Omas und Opas bedenken dabei natürlich auch den Bruder und das Nachbarkind.
Hier also meine kleine Schar Jungstüten in verschiedenen Größen.



Manchmal geht´s aber auch ohne Starwars.



Die Schulstarterin darf sich natürlich auch von Elsa und Anna beglückwünschen lassen.



Ach, das wird wieder toll. Ich liebe solche besonderen Familienfeste mit leuchtenden Kinderaugen und verspreche, nicht nur Zuckerzeug in die Zuckertüten zu füllen :-)
Dazu aber in Kürze mehr.

Ich schaue mit diesen Kinderglücklichmachern gleich mal noch bei kiddikram, made4girls  und der Schultütensammlung bei lillesol&pelle rein. Und dann rufe ich gleich mal meine Schwester an und schwelge mit ihr in Erinnerungen an unsere Zuckertütenfeste und das wunderbare Gefühl diese ganz besonderen Geschenkverpackungen zu öffnen.



Viele liebe Grüße
maika(Efer)

Dienstag, 1. August 2017

Material-Revue Nr. 7 - Baumwolle/Webware

Mitten im Sommer treffen wir uns heute wieder zur Material-Revue.




Im Juli war das ganz sicher für die Allermeisten von uns ein großes Fest. Schließlich steht eines der geläufigsten Materialien im Mittelpunkt des fröhlichen Nähtreibens.
Baumwolle / Webware fällt uns allen leicht, oder!?
Oder ist das doch für die Jersey-Anhänger eine kleine Herausforderung?

Ach, Ihr merkt es: Wir sind schon wieder so gespannt, was da bei Euch entstanden ist.

Und darum reden wir hier auch nicht lange herum, sondern machen direkt den Weg frei für Eure Webware-Werke.

Wie immer ist die Linkparty bis zum 10. August geöffnet. Wer es bis zum 3.8. hinein schafft, hüpft damit automatisch auch ins Lostöpfchen fürs August-Material. Das macht Lust auf ein gutes Fläschchen Wein. Denn im August versuchen wir uns an Kork. Wieder so ein spannendes Material.



Das wird sicher toll!

Zu gewinnen gibt es natürlich ein passendes Stückchen Material:

Wir drücken Euch die Daumen fürs Losglück!

Hier noch schnell die Euch längst bekannten Teilnahmebedingungen:

  • Teilnehmen darf jeder über 18 Jahre, der hier sein DIY-Ergebnis zeigt
  • Die Verlosung des Gewinnes erfolgt immer am 03. des Folgemonats um 23.56 Uhr und wird am 04. bei Janet und mir bekannt gegeben
  • Die Verlinkung ist aber jeweils bis zum 10. möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Da wir den Gewinn und die Portokosten selbst tragen, bitten wir um Verständnis, dass wir nur an dt. Versandadressen versenden können. Sorry, liebe Österreicher, Schweizer … Aber mitmachen bei der Jahresparade dürft Ihr natürlich trotzdem.
  • Der jew. Gewinner wird hier im Blog und bei Janet mir bekannt gegeben.
  • Natürlich ist eine Auszahlung des Gewinnes nicht möglich ;o)

Und dann ab mit uns ins Webware-Fest.

Wir sind so neugierig!

Viele liebe Grüße
Janet und Maika


Meine Baumwolle/Webware

Mein Webware -Projekt ist eine echte Herzensangelegenheit.
Ich liebe sie einfach, die großen Tage im Leben lieber Menschen. Und für einen ganz besonderen Tag im Leben meiner süßen Nichte habe ich die Zuckertüte (oder Schultüte, wie sie wohl in weiten Teilen des Landes heißt) nähen dürfen.



So eine Ehre und so eine Nähfreude!

Die kleine Einhornfreundin hatte ganz genaue Vorstellungen:

Lila (passend zum Ranzen) mit Einhorn und Sternen sollte sie sein.



Nun ist lila ja nicht gleich lila. So machte ich mich also vor einigen Wochen mit einem guten Stapel in Frage kommender Stöffchen auf den Weg zu ihr und ließ sie selbst aussuchen.

Am Ende war mit Mamas Hilfe die Wahl getroffen und das Werkeln konnte beginnen.
Wie schon beim Bruder vor 2 Jahren hatte sich ihre Mama das Datum des Einschulungstages zusätzlich zum Namen gewünscht. Aber da kennt mein Plotter ja nichts. Das spuckt er in einem Rutsch mit den Sternen in rosa, weiß und silber mit aus.


Als Schnittmuster dient mir immer wieder ein nach dem Tutorial von lillesol&pelle erstelltes Flipchart-Papier (muss ja groß genug sein).  Das Einhorn stammt aus der Feder von Katharina aka wildfang.

Nun sind es nur noch wenige Tage bis die Tüte stolz von der Schule nach Hause getragen werden darf. Bis dahin ist für Mäuschens Mama noch jede Menge zu tun.
Komisch, oder!? Nur den Fast-Schulkindern kommt die Wartezeit ewig lang vor.

Das Frottee-Einhorn kann es aber auch kaum noch erwarten.



Wir können uns die Zeit ja herrlich vertreiben, indem wir in der Baumwolle-Sammlung der Material-Revue schnökern. Und das mache ich natürlich jetzt auch gleich. Vorher aber trage ich die Einhorntüte noch zu HOT, den Dienstagsdingen, kiddikram und made4girls sowie in die Schultüten-Sammlung von Lillesol&pelle.



Könnt Ihr Euch noch an Euren Einschulungstag erinnern? Bestimmt, oder!?
Auf meiner Zuckertüte war Rotkäppchen. :-) und sie war riesengroß :-)

Viele liebe Grüße
maika(efer)